Aktuelles

NWZ vom 08.03.2019: Peinlich und beschämend

08.03.2019 19:15 von UWG (0 Kommentare)

UWG-Fraktion übt scharfe Kritik an Weihnachtsbeleuchtung 2018

Als "mehr als peinlich und beschämend für ein Mittelzentrum" hat die UWG-Fraktion im Stadtrat die Cloppenburger Weihnachtsbeleuchtung 2018 bezeichnet.

"Um eine Veränderung herbeizuführen und zwar gemeinsam  mit Stadtverwaltung und Werbegemeinschaften, haben wir den Antrag auf einen Sachstandsbericht mit Lösungsvorschlägengestellt", heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung. Die Stadt sei mit dem neuen Wirtschaftsförderer und der Stadtmarketingmanagerin nun personell wieder so gut aufgestellt, dass ausreichend Personal zur Verfügung stehe, sich dieses Dilemmas anzunehmen. Wie eine attraktive Weihnachtsbeleuchtung aussehen könne, so die UWG, habe man in diesem Jahr sowohl vor dem Kreishaus, als auch in dessen Foyer sehen können.

Eine Extra-Beleuchtung in der Advents- und Weihnachtszeit sei das Aushängeschild einer Stadt. Gerade in der Weihnachtszeit sollte eine Stadt durch die vielen Lichter in den Einkaufsstraßen in weihnachtliche Glanz erstrahlen und unter anderem durch den Geruch von Tanne und Weihnachtsmarkt ein sozialer Treffpunkt sein, so die UWG. Zum Ärger vieler Cloppenburger Bürger habe die Weihnachtsbeleuchtung 2018 viele Wünsche offengelassen, meint UWG-Fraktionschefin Jutta Klaus.

Die Mängelliste der UWG:

- In der Fußgängerzone Weihnachtsbäume? Fehlanzeige.

- Die aufgehängten Girlanden über der Fußgängerzone seien teilweise nicht eingeschaltet oder defekt gewesen.

- Auf die geplante Erweiterung des Girlandenschmucks über der Langen Straße warte die Bevölkerung schon lange.

- Eine große Tann, die bisher den Eingangsbereich zur Fußgängerzone im Bereich der oberen Langen Straße geschmückt habe, sei nicht aufgestellt worden.

- Die Tannen vor dem Rathaus und in der Beckermannkurve seien nur in der oberen Hälfte geschmückt gewesen.

- Die Lichter des Schriftzugs "Weihnachtsmarkt" am Eingang der Mühlenstraße seien schon seit Jahren teilweise defekt.

- Darüber hinaus sei die Tanne vor dem Rathaus ähnlich geschmückt gewesen, wie die Tanne in der Beckermannkurve.

Der beantragte Sachstandsbericht solle - so die UWG - die aktuelle Situation in der Langen Straße, Mühlenstraße, Bahnhofstraße und Osterstraße darstellen: Sowohl aus Sicht der Stadt, als auch aus der Sicht der Werbegemeinschaften. Es gelte gemeinsame Wege aufzuzeigen, "wie wir die Weihnachtsbeleuchtung in der Cloppenburger Innenstadt festlicher und attraktiver gestalten können."

Zurück


Einen Kommentar schreiben

*
*
Sicherheitsabfrage
Bitte rechnen Sie 2 plus 6.*