Aktuelles

MT vom 13. November 2018: UWG/FDP wollen Gebühren abschaffen

14.11.2018 06:24 von UWG (0 Kommentare)

Gruppe im Cloppenburger Stadtrat setzt sich für Händler des Wochenmarktes ein / "Signal und Unterstützung"

Nachdem die Deutsche Marktgilde eG den Mietvertrag zur Benutzung des Wochenmarktes wegen fehlender Resonanz mit der Stadt Cloppenburg aufgekündigt hatte, wird dieser nun durch die Händler eigenständig fortgeführt.

Somit hatte sich nun auch der zuständige Fachausschuss des Stadtrates mit einer Änderung der Marktgebührensatzung zu beschäftigen. Die Gruppe Unabhängige/ FDP im Rat der Stadt Cloppenburg setzt sich dafür ein, dass die Standgebühren für die Beschicker des Wochenmarktes wegfallen. Dazu
sagt die Vorsitzende der Gruppe, Jutta Klaus: "Wir möchten den Händlern des Wochenmarktes einen guten Start ermöglichen, den Wochenmarkt für unsere Bürgerinnen und Bürger attraktiv halten und setzen daher auf den Wegfall der Gebühren in Höhe von 1,00 Euro je Frontmeter sowie die Mindestgebühr in Höhe von 5 Euro pro Stand. Dies wäre ein tolles Signal der Stadt an die Händler, die wir gerne unterstützen wollen", so die Gruppen-Chefin von Unabhängigen und FDP.

Den Einnahmen in Höhe von ca. 2.500 € stehen Ausgaben für Strom und Werbemaßnahmen in gleicher Höhe gegenüber. "Die Stromgebühren werden ja nach wie vor gezahlt", fügt Ratsherr Thorsten Persigla von den Unabhängigen hinzu.

Aus diesem Grund haben Unabhängige und FDP einen entsprechenden Antrag eingebracht, der im Fachausschuss auch von B90/Grüne und SD-plus unterstützt wurde. "Schade, dass die "GroKo" mal wieder abgelehnt hat", sagt FDP Ratsherr Bernd Pauly und hofft noch auf ein Umdenken in der kommenden Ratssitzung. Er fügt hinzu: "Ein gut funktionierender Wochenmarkt stellt für jede Innenstadt ein Attraktivitätsmerkmal sowie einen Anziehungspunkt dar und leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Nahversorgung für die Bewohner der Innenstadt. Außerdem haben Marktbeschicker naturgemäß ein hohes Interesse an einem stark frequentierten Markt mit kaufkräftigen Kunden und viele Bürger wollen diesen Wochenmarkt behalten."
Durch den Wegfall der für die Stadt Cloppenburg "überschaubaren" Gebühren könnte der Markt auch für weitere Händler interessant werden, sind sich die Mitglieder von Unabhängigen und FDP sicher.

Bernd Pauly Ralph Meyer
Unabhängige/ FDP-Gruppe im Rat der Stadt Cloppenburg

Zurück


Einen Kommentar schreiben

*
*
Sicherheitsabfrage
Bitte rechnen Sie 8 plus 7.*