Aktuelles

MT vom 08.12.2018: Gruppe Unabhängige/FDP schlägt Friedwald vor

08.12.2018 14:06 von UWG (0 Kommentare)

Neue Form der Urnenbestattung deutlich günstiger als herkömmliche Beerdigungen

Die Gruppe hat dazu eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt. "Wir möchten wissen, welche Möglichkeiten, Flächen und auch Räumlichkeiten es in der Stadt Cloppenburg gibt, die ein solches Vorhaben wie die Schaffung eines Kolumbariums oder Friedwaldes realisierbar werden lassen. Überdies ist auch interessant, welche finanziellen Auswirkungen - Investitionen und Gebühren - damit verbunden und zu erwarten sind und wie die Nachfrage nach den einzelnen Bestattungsarten in den letzten fünf Jahren war", erklärt Jutta Klaus, Vorsitzende der Gruppe. 

In den bundesdeutschen Städten und Gemeinden liege der Anteilder Feuerbestattungen und Urnengräbern bereits bei über 50 Prozent. Durch die veränderung der Bestattungs- und Trauerkultur seien Kolumbarium und Friedwald würdevolle Orte der Erinnerung an Verstorbene geworden, sagt der FDP-Ratsherr Bernd Pauly und fügt hinzu, dass solche Bestattungsmöglichkeiten vor allem von Menschen, die keine Angehörigen haben oder deren Angehörige sich eine Pflege nicht leisten können, bevorzugt werden. Die Bestattung in einem Kolumbarium oder Friedwald sei deutlich günstiger als eine Erdbestattung.

In Deutschland werden seit den 1990er Jahren immer häufiger Kolumbarien errichtet, die an Friedhöfe oder Kirchen angegliedert sind. Sie werden entweder privatwirtschaftlich, als Stiftungen oder kirchliche Einrichtungen geführt.

Zurück


Einen Kommentar schreiben

*
*
Sicherheitsabfrage
Bitte rechnen Sie 4 plus 2.*