Aktuelles

Bericht aus der MT

13.11.2014 13:49 von UWG (0 Kommentare)

Kein Schülerhaushalt für die Grundschulen

Antrag der Zentrum-Fraktion abgelehnt

Mit 8:5 Stimmen haben CDU und SPD am Dienstag im Schulausschuss einen Antrag der Fraktion " Zentrum/Bürgerbündnis" abgelehnt, nach den Oberschulen auch für die sieben Grundschulen der Stadt das Projekt Schülerhaushalt einzurichten und dafür pro Schule 7000€ zur Verfügung zu stellen. Sprecher von CDU und SPD lehnten das Vorhaben ab. " Kinder im Alter von 8-10 Jahren sind damit überfordert", sagte Christian Albers ( SPD). Dr. Lucien Olivier ( CDU) meinte, dass Kinder in dem Alter leicht beeeinflussbar seien und so schnell zum "Spielball" der Erwachsenen werden könnten.

Dagegen konnten sich Jutta Klaus ( UWG) und Martina Reichel-Hoffmann ( Die Grünen) ein solches Beteiligungsprojekt vorstellen. Auch Ralph Meyer als Lehrervertreter glaubt, dass ein Schülerhaushalt unter pädagogischer Anleitung machbar sei. Viele Grundschulen hätten Schülerparlamente und es sei erstaunlich, welche Ideen die Schüler dort einbringen. Dr. Hermann Bergmann ( Bürgerbündnis) glaubt, dass sie in dem Projekt demokratische Prozesse erlernen könnten.

Zurück


Einen Kommentar schreiben

*
*
Sicherheitsabfrage
Was ist die Summe aus 3 und 7?*